Trends

Espadrilles – den Sommer unter den Füßen spüren…


Dean Martin schmettert ein „that´s amore“, Audrey Hepburn tippelt leichtfüssig als rehäugige Prinzessin durch Rom – das ist die Zeit, in der der Schuh mit der Bastsohle seine ersten offiziellen Auf-“tritte“ erleben durfte…

Nun kommt er als neue Wirklichkeit gewordene Sehnsucht nach Romantik und Sommerfeeling wieder in die Läden. Espadrilles wurden in den 40er Jahren aus luftdurchlässigem bunten Stoff gefertigt, da italienischen Designern wegen der Produktion von Militärstiefeln nur geringe Mengen Leder zur Verfügung standen.

Doch die Not machte aus leichtem Stoffmaterial in Kombination mit Bast ein wandelbares neues Schuhmodell, das in Spanien und Südfrankreich in den 70iger Jahren ein zweites Hoch erlebte.

Bis heute steht der Schuh mit der unverwechselbaren Sohle wie kein anderer als Symbol für Sommer, Sonne, Strand und Meer!

Als spannende Alternative zu Ballerinas und FlipFlops beweisen Espadrilles mit ihrer Naturfasern aus denen seit langer Zeit bereits Seile und Garne hergestellt werden, eine Robustheit, die man auf den ersten Blick nicht erkennt.

Neue Materialien und Designideen bereichern im Frühling/Sommer 2016 dieses Revival. Die Trendschuhe 2016 sind nicht nur super bequem, sondern sehen in warmen Candy Colors, mädchenhaften Spitzendetails, Pailletten oder Ethno-Mustern auch besonders schön aus. Kombinierbar zu Blümchenkleidern, lässig zu Jeans oder in der edlen Version mit Lederelementen sind sie durchaus auch bürotauglich. Bei vielen als Must-Have ausschließlich für Damen programmiert, wurden für 2016 aber auch einige flippige Espadrilles für Herren entworfen. Damit steht einem gemeinsamen retro-stylishem Bohemian-Auftritt in Sachen Schuhmode außer den letzten Schneeflocken wirklich nichts mehr im Weg…(Text: S. Lehmann / Foto: Kitja – Fotolia)