Pflege

Sommer, Sonne – Hitze im Schuh


Frühling 2016 – endlich wärmere Temperaturen, Sonnenstrahlen auf der Haut, Leben und Arbeiten im Freien. Unterwegs im Beruf, in der Freizeit, beim Sport vermeiden wir aber darüber zu sprechen, dass auch unseren Füßen heiß wird, mit oft unangenehmen Folgen…

Nicht nur die Männerwelt leidet unter Schwitzfüßen, auch Frauen sind sehr oft davon betroffen. Besonders barfuß in Ballerinas und Sneakers oder nach einem langen Tag in Nylonstrümpfen. Als sehr hilfreich erweist sich Katzenstreu, wenn man über Nacht ein dünnes Söckchen damit füllt und in den feuchten Lieblingsschuh legt. Es saugt die Feuchtigkeit auf und Bakterien wird so der Nährboden entzogen.

Auch hilft es, im Drogeriemarkt duftende Trocknertücher zu kaufen und diese über Nacht in die Schuhe zu legen. Eine gute Alternative dazu sind trockene Teebeutel, die ebenfalls schlechte Gerüche aufnehmen und einen Frischekick im Schuh hinterlassen.

Ist mit den genannten Hilfsmitteln die Nase wieder zufrieden, kann auch der Gefahr von Blasenbildung in heißen Sommerzeiten ganz einfach vorgebeugt werden. Mit einem neutralen Deoroller (idealerweise ohne Parfum und Alkohol) werden die Innenseiten der Schuhe abgerieben. Einen Versuch ist dies allemal wert, im Ernstfall hilft dann immer noch Blasenpflaster und die Pflege des Liebsten… (Text: S. Lehmann / Antonioguillem – Fotolia)