Trends

TOMS Shoes – Nicht nur reden sondern auch machen!


ONE FOR ONE

Im Jahr 2006 lernte der amerikanische Reisende Blake Mycoskie Kinder in einem Dorf in Argentinien kennen und sah, dass sie keine Schuhe hatten, um ihre Füße zu schützen. Er wollte ihnen helfen und gründete TOMS®, ein Unternehmen, dass mit jedem Verkauf eines Paars Schuhe einem Kind in Not helfen würde. One for One™.

Als er erkannte, dass diese Bewegung auch anderen hilfsbedürftigen Menschen zugutekommen könnte, führte er TOMS® Brillen ein. Für jeden Brillenverkauf hilft TOMS® einer Person, ihr Augenlicht zurückzugewinnen, für jeden Schuhkauf gibt es ein nagelneues Paar Schuhe in das Spendenpaket. One for One™. «Ich war überwältigt von der Lebensfreude der Menschen in Südamerika, insbesondere derjenigen, die so wenig hatten. Und ich verspürte sofort den Wunsch – die Verantwortung –, etwas zu tun.» (Quelle shoptoms.de)

Also endlich mal ein Unternehmen, dass nicht nur an Profit auf Kosten der Menschen denkt, sondern gezielt Unterstützung gibt, wo Unterstützung lebensnotwendig ist. Natürlich wird in unserer modernen Welt inzwischen alles ein wenig “greengewashed” und hier und dort ein wenig gespendet, um sein Gewissen reinzuwaschen aber die TOMS Idee scheint von Herzen zu kommen.

Quod erat demonstrandum wie der Lateiner zu sagen pflegt, das wollen wir mal verfolgen und auf seine Wahrheit überprüfen. Doch die TOMS Schuhe gibt es auf jeden Fall einmal bei uns in Rosenheim, wir finden den Gedanken gut und wollen das Ganze unterstützen. Macht einfach mit und wir machen die Welt ein bisschen besser!Einen Versuch ist es allemal wert (Text: T.B.B. / crazymedia – Fotolia)