Trends

Vagabond – Eine Marke in ständiger Bewegung


Die Vagabunden aus Schweden – Vom Schuhmacher zum Trendsetter

Vagabond Shoes. 1973 in Schweden gegründet befindet sich die Marke in stetiger (Aufwärts-)Bewegung, wie das sich für Vagabunden so gehört. Heute werden weltweit jedes Jahr zwei Millionen Schuhe und Accessoires der Marke ausgeliefert. Wie dabei ständig neue Ideen entstehen?

Bei jeder neuen Vagabond Kollektion geht es darum, den bekannten Stil und die Qualität beizubehalten. So entstehen neue Modelle in einem strengen Design- und Prototyping-Prozess, der im Vagabond Studio in Varberg stattfindet. Hier geht es vor allem um den Mut zur stetigen Weiterentwicklung und – like a vagabond – immer neue Wege zu gehen. Die Inspiration für Farben und Strukturen bekommen die Designer aus Film, Architektur, Kunst und der Musik. Vor allem jedoch von den Menschen, denen sie jeden Tag begegnen.

Echtes Handwerk
Das Rohdesign wird dann inhouse von professionellen Schuhmachern umgesetzt – vom Schneiden, Heften über das Konstruieren bis hin zum fertigen Prototyp. Größte Aufmerksamkeit wird dabei auf die Auswahl der Materialien und den Schuhaufbau gelegt.

Die Summe aller Details und unendliche Möglichkeiten in der eigenen Design- und Konstruktionsabteilung machen Vagabond Schuhe schließlich zu etwas Besonderem und erst bei 100 % Zufriedenheit geht der neue Schuh letztlich in Produktion.

Eine Idee für die Welt von morgen
Und noch eine besonders schöne Idee für unsere Umwelt: Da Nachhaltigkeit ein fester Bestandteil der Firmenphilosophie ist, wird die Initiative „Shoe Bring Back“ bald in allen Concept Stores eingeführt. So sollen Verbraucher ermutigt werden, Verantwortung für ihre gebrauchten Schuhe zu übernehmen.

„Ein großes Problem bei Schuhen ist, dass ein großer Teil der Schuhe, die weggeworfen werden, noch viel zu geben haben.“ Daher ist die wichtigste Aufgabe des „Shoe Bring Back-Projekts“ sicherzustellen, dass Schuhe, die sich noch in einem tragbaren Zustand befinden, gesammelt und an Second-Hand-Läden oder Wohltätigkeitsorganisationen verteilt werden.

Wenn das kein guter Grund ist sich die neuen Modelle bei uns in Rosenheim anzusehen. (Und die Alten gleich dazulassen 😉 )

Bis bald im größten Schuhfachgeschäft in Rosenheim.

(Text und Bild Tom Bäuerle / vagabond / tomsarthouse.de)