Pflege

„Weiss“ der Geier, wie ich das wieder sauber bekomme …


Der Sommer 2016 ist mit großen Schritten im Anmarsch. Allerdings sind auch dann unerwartete Regengüsse, Matschwetter und Schlammpfützen keine Seltenheit. Kein Problem bei diesem tierischen Outft, aber was tun mit den ursprünglich blütenrein weißen Trendsettern der Saison?…

Die neuen Lieblingsmodelle bei starker Verschmutzung in die Waschmaschine zu werfen ist eine Möglichkeit, aber meist keine gute Idee. Durch das Waschmittel und die Wärme kann sich der Kleber lösen, es entstehen unschöne gelbe Ränder. Mit einigen Tricks erzielt man jedoch prima Ergebnisse! Etwas Geduld ist allerdings nötig, denn das Ergebnis ist erst nach dem vollständigen Trocknen zu sehen! Mit weißer Zahncreme, Spülmittel, einer (neuen) Spülbürste und einem Handtuch gelingen wahre Wunder.

Nachdem man die Spülbürste kurz im Wasser eingeweicht hat, gibt man einen kleinen Klecks Spülmittel darauf und bürstet in kreisenden Bewegungen über die weißen Sneaker, solange bis Schaum entsteht. Mit dem Handtuch abgetupft, wird die gleiche Prozedur mit einem Klecks weißer Zahnpasta wiederholt. Überschüssiger Schaum wird abgetupft und schon blitzen die Schuhe nach einigen Stunden des Trocknens wie neu.

Wer lieber mit wenig Einsatz von Wasser agiert, sollte sich bei Schuh Reindl einen Schmutzradierer besorgen. Die kleinen Wunderwaffen sagen dem Schmutz auf Gummisohlen von Chucks und Sneakern effektiv den Kampf an. Dafür reicht es, wenn eine kleine Ecke des Schwamms kurz unter das Wasser gehalten und ausgedrückt wird. Nach sanftem Ausdrücken und kreisenden Bewegungen über der Sohle, sind unschöne Spuren entfernt! Voilà, wenn dann die Sonne wieder lacht, strahlen die stolzen Träger mit dem Schuh um die Wette! (Text: S. Lehmann / Foto: Alona Rjabceva)